IE Warning
Your browser is out of date!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Try Firefox or Chrome!
Back to top

Benefizkonzert & Verleihung Young Women in Public Affairs Award - 8. Februar 2015

Benefizkonzert zugunsten der Zonta International Foundation - Gegen Kinderehen in Niger.

Ich lade gern mir Gäste ein…
Benefizkonzert des Zonta Club Bad Soden-Kronberg am 8. Februar 2015 im Konzertsaal des Augustinums Bad Soden am Taunus
mit
Claudia Hauk-Schellenberger Piano
Yvonne Steinkamp-Deetjen Mezzosopran
Ariane Wick Moderatorin

Fotos: Christian Sabel


Die beliebte HR3-Moderatorin Ariane Wick führte am Sonntag vor fast ausverkauftem Haus durch ein wunderbares Programm mit bereits ausgezeichneten Nachwuchstalenten aus der Region: David Fuchs (1997), Annabel Hauk (1999), Nadine Kremer (1997), Adele Franceska Lenz (1995) sowie David (1998) und Janis Marquard (1996) spielten Werke von Mozart, Chopin, Schumann, Brahms und anderen Komponisten. Drei der jungen Virtuosen wurden durch ihre Eltern begleitet. Alle verzichteten zugunsten der guten Sache auf ein Honorar.
So können rund 4.000,-- Euro für das Projekt der UNFPA überwiesen werden
.

portfolio image

Claudia Hauk-Schellenberger, Pianistin und Dozentin, hatte das bunte Programm zusammen gestellt.
In drei Gesangseinlagen war die Mezzosopranistin Yvonne Steinkamp-Deetjen zu hören. Beide sind selbst Zontians.
Bürgermeister Nobert Altenkamp betonte, dass die Förderung von Frauen auch Männersache sei. Clubpräsidentin Dr. Carolina Klockow erzählte von der Zonta-Arbeit: "Der gesamte Erlös des heutigen Abends wird einem Projekt der vereinten Nationen zugute kommen. Es geht um die Unterstützung heranwachsenden Mädchen in Niger. Ziel des Projekts ist es, Kinderehen und Frühschwangerschaften zu reduzieren.
Niger gehört zu den ärmsten Ländern der Welt und laut UNICEF ist der Zugang zu Bildung die größte Chance für die Entwicklung im Niger.
Dabei wollen wir helfen!

So wurde in diesem festlichen Rahmen auch zum ersten Mal der YWPA-Preis verliehen:
Dieser Wettbewerb richtet sich an 16 bis 19 jährige junge Frauen, die sich für die Gemeinschaft engagieren und sich Gedanken um die Stellung der Frau in der Welt machen. Mit diesem Wettbewerb verfolgt Zonta International das Ziel, junge Frauen zu ermutigen, sich im öffentlichen Leben, in der Politik oder in gemeinnützigen Organisationen einzusetzen.

Der Preis in Höhe von € 300, von unserem Zonta Club 2015 zum ersten Mal gestiftet, ist eine Anerkennung dieser Tätigkeit und soll die Frauen anspornen, früh Führungsaufgaben zu übernehmen und mit ihrem Engagement dazu beizutragen, den Status der Frau zu verbessern. Darüber hinaus kommt die Gewinnerin bei dem Zonta International Wettbewerb in die nächste Runde und hat auf Distriktebene die Chance auf einen Preis in Höhe von $ 1.000 und $ 4.000 auf der internationalen Ebene.

Für die Jury war es nicht leicht, eine Gewinnerin auszuwählen. Vier junge Frauen haben sich persönlich bei der Jury vorgestellt und ihre Fragen beantwortet. Die Bewerberinnen legten dar, wie sie sich durch ihr Engagement um internationales Verständnis bemühen und wie sie die Stellung der Frau im eigenen Land und weltweit beurteilen bzw. wie ihre Stellung verbessert werden kann. Bei der Beurteilung der Bewerbungen wurde das persönliche Engagement für die Schulgemeinschaft genauso berücksichtigt wie außerschulische Tätigkeiten.

Dieses Engagement kostet sehr viel Zeit – neben der Schule und dem Alltag – und die jungen Frauen setzen sich schon über Jahre für ihre Mitmenschen mit ungeheurer Energie, Leidenschaft und Mitgefühl ein. Nachhilfe, Patenprojekte, Tätigkeiten als Streitschlichterin und Mediatorin, in der Schülervertretung sogar auf Kreisebene – so individuell wie die Bewerberinnen sind auch Ihre Projekte. Zwei der jungen Damen haben die Initiative „Buntes Zuhause“ gegründet, die regelmäßige Begegnungen zwischen deutschen Jugendlichen und jungen Flüchtlingen in Bad Soden fördert.

Die Jury bestand aus Ellen Gamer, Charlotte Eckhardt-Letzelter und Fiona Ruff aus dem Zonta Club sowie den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten aus Bad Soden, Kornelia Girsig und aus Kronberg, Heike Stein, und Brigitte Kramer vom Höchster Kreisblatt (Neue Presse).

Svenja Appuhn nahm als strahlende Gewinnerin bei der festlichen Preisverleihung anlässlich des Benefizkonzertes des Zonta Club Bad Soden-Kronberg am 8. Februar 2015 die Siegerurkunde entgegen. Letztendlich waren die Ausdauer und der Umfang ihres Engagements in der Schulgemeinschaft sowie ihre Gedankenansätze zur Stellung der Frau ausschlaggebend. Marja-Lena Jacobi, Nadine Reinhart und Melanie Zimmermann wurden für ihre Teilnahme mit einem Buchgutschein und einer Urkunde belohnt.
Die Ausschreibung dieses Wettbewerbs wird in den nächsten Jahren fortgesetzt.



Der Zonta Club Bad Soden-Kronberg bedankt sich herzlich bei allen Künstlern, dem Augustinum, Bürgermeister Norbert Altenkamp und besonders bei unseren Gästen.


Zur Projektübersicht